Maria:

"Jesus will bekannt machen, dass er in diesem Winkel der Erde seine Wohnung errichtet hat." (23.10.1996)

"Immer wenn eine Seele hier (in den Garten "Himmelsgrün") eintritt, wird sie durch die Macht meines Versprechens gerettet." (23.3.1997)

"Meine Tochter, ich möchte euch dazu auffordern, hierher zu kommen, in den heiligen Garten Gethsemani (Garten "Himmelsgrün"), damit ihr, wenn ihr in die Wüste und die Stille der Olivenhaine gelangt, die in euch liegende Wüste zum Blühen bringt! Ich sage es dir noch einmal, dass man hier die Quelle der Gnade finden wird!"  (23.8.1998)

Sie sind hier: » Salbung mit dem Hl. Öl » geweihte Erde

geweihte Erde

http://www.youtube.com/watch?v=meLjUa4tpT0

Botschaft vom 23.09.1996



Debora:
Nach dem Gebet des Kreuzweges erscheint die Dame mit einem strahlenden Lächeln während der Anrufung des Heiligen Geistes; sie schaut mich an und sagt:

Du preist den Namen meines Sohnes. Weißt du, was ich dir zeigen muss?

Debora: O nein, ich weiß es wirklich nicht.

Maria: Und wo ich dich heute Abend hinführen muss?

Debora: Nein, ich weiß es nicht.

Maria: Ich werde dir zeigen, wo du nach dem Wunsch Jesu eine Brunnenschale errichten lassen sollst.

Debora: Eine Brunnenschale, Meine Liebe Frau?

Maria: Mein Sohn will, dass man an diesem heiligen Ort einen Reinigungsakt vollzieht, bevor man zum Kreuz geht, um für all die Male zu sühnen, in denen eure Herzen sich der Sünde hingegeben haben. Bete mit mir. Ich gebe dir die Worte vor; du sollst sie wiederholen:

O reine Erde, o würdige Erde,

reinige mein Herz,

o geweihte Erde,

schmücke meine Seele.

 

Debora: Ich bete ein Gesätz des Rosenkranzes, aber sie antwortet nur beim Ehre sei dem Vater. Sie trägt einen sehr langen Rosenkranz mit den fünfzehn Geheimnissen, glaube ich, und sie hält einen anderen in der Hand. Jetzt hebt sie die Arme und ich sehe wie gewöhnlich die drei Lichter, die vorwärtsgehen. Ich folge ihnen und komme an den Ort, wo sie sich niederlassen. Aber ich sehe ihn nicht, ich nehme das Feld nicht wahr.

Maria: Hier wünscht Jesus die Brunnenschale der Reinigung. Mit dieser Erde sollen die Menschen ein Kreuz auf ihr Gesicht zeichnen, und um Vergebung für ihre Sünden bitten. Wenn das Herz des Menschen gut und wohlgesinnt ist, wird Wasser aus dem Boden entspringen, das zusammen mit der Erde einen Schlamm bildet.

Das wird durch euren Glauben geschehen. Heute habe ich die Schmerzenstränen meiner Kinder angenommen, die du mir dargebracht hast, aber einige müssen sich noch niederbeugen; sie müssen die Knie beugen und lernen zu beten. Sage ihnen, dass ich ihnen helfen werde.

Meine liebe, kleine Tochter, tu, was ich dir sage und vergiss nicht, das Zeichen der Gegenwart und des Willens meines Sohnes zu errichten. Es soll bald gemacht werden: viele sollen Nutzen aus dieser Erde ziehen, und wo immer du sie hinbringen wirst, werde ich selbst große Dinge vollbringen! Ich will nichts anderes von dir. Ich hülle euch in meinen Mantel ein und segne euch zärtlich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Wenn viele Herzen sich mir aus Mangel an Glauben nicht öffnen, so wird sich in ihrem Leben nichts von dem verwirklichen können, was der Herr im Voraus beschlossen hat.

Bis bald. Ich danke euch, dass ihr meiner Einladung gefolgt seid. Jetzt sage ich euch auf Wiedersehen, meine Kinder. Gelobt sei Jesus Christus!

Debora: Gott sei immerdar gelobt!