Maria:

"Jesus will bekannt machen, dass er in diesem Winkel der Erde seine Wohnung errichtet hat." (23.10.1996)

"Immer wenn eine Seele hier (in den Garten "Himmelsgrün") eintritt, wird sie durch die Macht meines Versprechens gerettet." (23.3.1997)

"Meine Tochter, ich möchte euch dazu auffordern, hierher zu kommen, in den heiligen Garten Gethsemani (Garten "Himmelsgrün"), damit ihr, wenn ihr in die Wüste und die Stille der Olivenhaine gelangt, die in euch liegende Wüste zum Blühen bringt! Ich sage es dir noch einmal, dass man hier die Quelle der Gnade finden wird!"  (23.8.1998)

Sie sind hier: » Botschaften » 1999

23.01.1999

Maria: Liebe Kinder, schmiegt euch an mich, die Mutter der Einheit. Betet mit Mir in dieser Zeit, in der der Ruf zur Einheit der Kirche drängender wird.

Meine Tochter, du siehst, wie meine Botschaft über die Eucharistie sich gerade in vielen Teilen der Welt ausbreitet. Durch diese Botschaft rufe ich die Herzen der Menschen zur wahren Einheit.

Der vollkommene Weg der Einheit befindet sich in der Kirche; sie geht ihn durch die erneuernde Wirkung der Sakramente.

Heute wird mein Papst von vielen in der Kirche lebhaft angefochten und angegriffen, und das stellt eine große Gefahr dar. Ich fordere euch auf, aufmerksam das Zeichen zu betrachten, das ich auf meinem Kleid trage (das Symbol des Papsttums). Ich will, dass ihr begreift, wie teuer mir dieser Nachfolger Petri ist. Ich reise weiterhin in der Welt umher, damit man mittels der Andacht zu meinem Unbefleckten Herzen auf ihn hört und ihm nachfolgt.

Meine Kinder, Jesus will die Einheit in euren Familien. Ihr sollt die Herolde des Friedens werden und wiederaufbauen, was zerbrochen ist. Der Heiligste Leib meines Sohnes muss der Mittelpunkt und die Grundlage eurer Gebete sein. Ihr sollt zu den ewigen Gesten der Liturgie zurückfinden, damit alle Menschen Jesus erkennen können, der in der Eucharistie wirklich gegenwärtig ist. Ich werde euch mit Eifer auf eurem Lebensweg führen, und jeder von euch wird wieder Hoffnung und Kraft finden, um Christus in der geweihten Hostie zu lieben.

Debora: Unsere Liebe Frau, vertraue uns weiterhin deine Botschaften an! Hilf den Sündern! Heile die Kranken!

Maria: Ich werde das Öl wie eine unversiegbare Quelle vervielfachen. Viele Seelen werden zu neuem Leben kommen. Ich will meinen geweihten Seelen danken, die den Balsam meiner Tränen verbreiten. Durch ihre Salbungen werden sich meine Gnaden verbreiten. Die Kranken sollen Glauben haben und das Kreuz als Zeichen der Liebe und der Treue annehmen.

Wer meine Botschaft als ein Geschenk aufnimmt, wird durch die Verdienste des Leidens meines Sohnes Befreiung und Heilung erlangen!

Ich segne meine lieben Söhne. Wenn sie doch Jesus lieben könnten, wie Jesus sie liebt. Ich umarme euch. Bis bald. Verherrlicht meinen geliebten Sohn Jesus.

 

Rest der Botschaften folgt