Maria:

"Jesus will bekannt machen, dass er in diesem Winkel der Erde seine Wohnung errichtet hat." (23.10.1996)

"Immer wenn eine Seele hier (in den Garten "Himmelsgrün") eintritt, wird sie durch die Macht meines Versprechens gerettet." (23.3.1997)

"Meine Tochter, ich möchte euch dazu auffordern, hierher zu kommen, in den heiligen Garten Gethsemani (Garten "Himmelsgrün"), damit ihr, wenn ihr in die Wüste und die Stille der Olivenhaine gelangt, die in euch liegende Wüste zum Blühen bringt! Ich sage es dir noch einmal, dass man hier die Quelle der Gnade finden wird!"  (23.8.1998)

Sie sind hier: » Botschaften » 1994

15.01.1994

Innere Unterhaltung mit Jesus.

Jesus: Meine Kleine, heute betrifft Meine Offenbarung vor allem die heutige Gebetsversammlung.

Schreibe: So spricht der Geist Gottes: mein Geist des Friedens ruht auf euch. Ich liebe euch und verwandle eure Armseligkeit in Edelsteine. Hört auf Mein Herz, das für euch schlägt! Schaut Meine Augen an, die nur auf euch blicken! Ich gebe Mein Leben nochmals für euch hin, Meine Geliebten! Meine Freunde, kehrt zu Mir zurück. Warum seid ihr fern von Dem, Der euch Seine Freunde genannt hat? Ich habe euch in dieser trockenen Wüste gesucht, aber wann werdet ihr Mich suchen? Die Verbrechen dieser Generation haben die Weisheit und die Einsicht aus euren Herzen ausgerissen. Meine Kinder, eines Tages ist geschrieben worden, dass Mein Heiliger Geist Gnaden in Überfülle über euch ausgießen wird, gerade über euch, und dass eure Söhne und Töchter in Meinem Namen prophetisch reden werden. Ihr armen Kinder, euch fehlt Meine Erkenntnis: weil die Schriften heilig sind, erfüllt sich heute alles, was darin geschrieben steht.

Meine Freunde, Ich will, dass ihr alle zusammen in Mir seid: Ich bin der Baum des Lebens! Ich belehre euch durch Zeichen am Himmel und auf der Erde, damit ihr bereit seid, Mich würdig zu empfangen. Wenn ihr auf Meine Stimme hört, werdet ihr eines Tages an einem seligen Ort der Ruhe leben. Du Menschengeschlecht, du hast jahrhundertelang zahllose Götter angebetet, du warst von ihnen fasziniert und hast ihnen gedient, wie du Mir hättest dienen müssen. Du hast sie angebetet und geliebt, während Ich in den Tabernakeln der Welt nach euren Seelen dürstete und nur auf einen einzigen Blick, auf ein einziges süßes Wort der Liebe von euch hoffte! O Meine Freunde, wie ist es möglich, dass ihr euch so weit von Mir entfernt habt?

Liebe Kinder, erlaubt Mir, euch zu segnen. Lasst Mich in eure Wohnungen ein, lasst Mich eure Zungen rein und unbefleckt machen, damit sie bereit sind, das Reich Gottes auf Erden zu verkünden, wie Ich es euch gelehrt habe.

Heute zeige Ich euch von neuem Meine Liebe, um euch begreiflich zu machen, dass sie trotz eurer Beleidigungen und eurer Gleichgültigkeit unverändert ist. Wie lange werde Ich noch im Leiden warten müssen? Wie lange werdet ihr, Meine jungen Freunde, Mich noch durch Geschöpfe der Erde ersetzten? O Meine Geliebten! O Meine Geliebten! O Meine Geliebten! Mein Herz blutet. Wahrlich, Ich sage euch, Meine Feinde sind dabei, die Erde mit dem Heidenlärm ihrer Agenten zu überziehen; aber Ich werde euch das Geräusch Meiner Schritte noch lauter vernehmen lassen, stärker noch als die Stimme Meines Geistes.

Meine Kinder, euer Herr wird bald für die Gerechten kommen, aber auch für die Bösen, und dann werde Ich von euch Rechenschaft für eure Taten verlangen. Die Zeit der Schriften erfüllt sich gerade, und Meine Feinde werden in allen Erdteilen falsche Dinge über Mich erzählen und Meinem Volk ein falsches Bild von Mir geben, denn sie lehnen Meine wahre Identität ab.

Passt auf, Meine Kinder, passt auf wegen der Menschen, die euch mit ihren vergifteten Theorien, ihrem unreinen Vorbild und ihren rationalistischen Einstellungen nähren wollen. Sie wollen die Liebe mit Hass, das Gute mit dem Bösen „belohnen“, und sie wollen euch auf einen Satz verschlingen. All das wird eintreten. Meine Worte sind durchschaubar.

Meine Kinder, betrachtet die Zeichen Meines reinigenden Blutes über euch, damit ihr euch noch einmal Meiner geliebten Braut, der Mutter Meiner Kinder, nähern könnt.

Ich gebe euch diese Zeichen, damit ihr die Gebote des Vaters achtet und meinen geweihten Seelen auf ihrem schwierigen Weg beisteht. Schlaft nicht, indem ihr alle Gelegenheiten versäumt. Opfert Mir eure Gebetswachen, eure Opfer und eure Sühneprozessionen auf! Meine Kinder, ihr sollt nicht länger die Spitze des Schwertes sein, das Mein Heiligstes Herz durchbohrt!

Ich segne euch; bald besucht euch Meine Heilige Mutter, die als Mittlerin für die Welt und Herrin zu euch gesandt wird. Lasst euch führen und ernährt euch von Meinem Leib und Meinem Blut. Ihr sollt Meine wahre Herde sein! Auf Wiedersehen. Lasst uns Gott verherrlichen.

Debora: Jesus, ich habe alles aufgeschrieben.Was soll ich jetzt tun?

Jesus: Gib das, was du aufgeschrieben hast, an die Welt weiter. Mach Meine Traurigkeit bekannt und sage allen, dass Ich in jedem Tabernakel als der Lebendige auf euch warte. Ich segne dich und Ich liebe dich.

Debora: Auch ich liebe dich, Herr! 

14.02.1994

Debora: Nach der Passion liege ich auf meinem Schmerzensbett, und Jesus sagt mir:

Meine Tochter, liebe Mich mit deinem ganzen Wesen. Du sollst vollkommen in Mir sein, dann werde Ich große und staunenswerte Dinge in dir vollbringen. Schreibe für Meine Kinder Israels:

Wann werdet ihr euch für euren König, den Wahren König entscheiden? Ich bin der Retter der Menschen, und Ich allein kann euch zum wahren Leben führen. Meine Kinder, die Zeit des Geistes ist gekommen; in dieser Zeit werdet ihr von einer lauten Stimme in allen Sprachen von Mir reden hören, da das erste Jahrtausend für die Liebe des Vaters, das zweite für die Liebe des Sohnes und das dritte für die Liebe des Heiligen Geistes steht. Er stellt den Sohn im Vater dar und verwirklicht das Heil in dem Wort, das schon offenbart und geschrieben wurde. Ich werde als der König der Offenbarung unzählige Werke vollbringen, damit die Welt Mein Handeln auf der Erde erkennt. Meine Worte sind transparent! Erinnert ihr euch an die Zeit, da Meine Mutter gesagt hat, dass ihr Unbeflecktes Herz siegen werde? Nun, auch Russland wird aus seiner Erstarrung auferstehen und vielen Völkern einen Aufwind der Bekehrung bringen. Aber davor wird es euch nicht gelingen, euch die Gnaden des Heiligen Geistes zu eigen zu machen, wenn ihr nicht bereit seid, euch auf die wahren Prüfungen vorzubereiten.

Meine Kinder, ihr haltet euer Leben sorgfältig von Mir fern! Und doch schenke Ich euch in Meiner Liebe noch weitere Zeichen für eure Bekehrung. So spricht der Geist Gottes zu seinen Kindern: sorgt dafür, dass ihr Ihn aufnehmt! Diese Zeit ist die Zeit der Hingabe an die Hand Gottes.

Wenn ihr in Meinen Frieden eintretet, werde Ich den Heiligen Geist auf euch herabkommen lassen. Dann werdet ihr bei Mir und Eins mit dem Vater sein. Ich bin bei euch, und Ich werde immer in derselben Weise zu euch sprechen.

Mein Frieden ruht auf euch; die Liebe liebt euch. 

09.03.1994

Jesus: Meine Tochter, Ich will die Einheit. Mein Leib muss eins sein: sei Mein Werkzeug der Einheit zwischen den Kirchen. Ich kann nicht weitermachen, solange Mein geheiligter Leib zerbrochen ist. Ich will als der König der Offenbarung, dass du, Meine heilige Braut (die Kirche), dich mit deinen Schwestern vereinigst.

Meine Tochter, es ist Zeit, dass du mit deinen Geistesgaben zu Meinen Kindern gehst. Meine Kirche muss sich vereinigen. Ermahne Meine geweihten Seelen, damit Meine Barmherzigkeit ihre Wundertaten zeigt. Sprich, ja, sprich, es ist höchste Zeit, dass die Welt an ihren Kindern das Reich der vollbrachten Wunder erkennt.

Denkt daran, in Meiner Heiligen Kirche immer in Gemeinschaft mit Mir zu sein. Betet und wacht und gehorcht Meinem Wort. Es ist Zeit, Apostel Meines Heiligen Reiches zu werden.

Meine Kinder, habt Mut, Ich bin bei euch und werde es immer sein. Der Vater und der Beistand (der Heilige Geist) segnen euch mit Mir. Dies hier ist Mein großes Zeichen, das für alle gelten wird. 

21.03.1994

Jesus: Meine Tochter, Ich fühle eine große Erleichterung in Meinen zerrissenen Gliedern. Ich liebe dich, du Altar Meines Herzens: du sollst mit Mir leiden, du sollst mit Mir Mein großes Leiden erleben. So wirst du dein Land befreien von seinen schlimmen Gebrechen, von den gotteslästerlichen Worten Meiner Diener, von den Schwertern, die Meinen armen, gemarterten Leib weiterhin erschöpfen. Kleine Tochter Meines Heiligsten Herzens, lobe Mich in deinen Handlungen. Schenke Mir unablässig diesen ausgezeichneten Honig, dann werde Ich immer in dir sein, wie es Tag für Tag dem Wunsch deines Herzens entspricht. Weißt du denn nicht, dass nichts Mir entgeht von dem, was dem Menschen zustößt oder ihn quält? Wenn man begreifen würde, dass Ich alles vermag, würden viele Meinem Herzen die unmöglichsten Gnaden entreißen. Ich schenke euch als der Wahrhaftige Meine Schätze. Warum nützt ihr das nicht aus? Ich zeige Mich mit Meiner ganzen Zärtlichkeit, aber ihr lehnt Meine göttlichen Rufe ab und meint, dass ihr auf dem rechten Weg seid und keinerlei Sünde begeht.

Wann werdet ihr euren Stolz demütigen und euch von der Hand des Meisters führen lassen? Wann werdet ihr aufhören, jenem nachzufolgen, der vor Stolz aufgeblasen ist? Durch Meine schmerzhaften Wunden habe Ich euch zu dem gemacht, was ihr seid. Ich sage euch: „Öffnet eure Herzen und nehmt Mich auf. Ich sage euch immer wieder, dass Ich bald bei euch sein werde, ja, bei euch! Gehorcht alle Meinem Papst, bleibt alle der Kirche treu! Zerstreut euch nicht, trotz der Unreinheit der Meinen! Bald werden die „Mauern des Drachen“ zerschlagen werden, und mit ihm die letzten Köpfe, die noch an der Macht waren. Ich werde den Feind mit Meinem Stock schlagen, alle Geißeln des Bösen befreien und die Tumore aus Meinem mystischen Leib entfernen. Bleibt mit eurem Herzen Meinem „Märtyrer“ nahe; Ich sage es euch noch einmal: mit eurem Herzen. Verratet ihn nicht mit eurem Geist: die Kraft eurer Liebe zu ihm wird ihn über diese Welt der Unreinheit erheben.“

Debora: Ja, Herr Jesus, Mein Geliebter.

Jesus: Aus der Höhe habe Ich dich vernommen und bin dir liebevoll zu Hilfe gekommen. Geh jetzt und hilf deinem Mystischen Bräutigam, indem du ausrufst: „Das Heilige Reich Gottes kommt! Bereitet den Weg eures Herzens; reinigt es und hofft, seid ausdauernd im Glauben und in der Liebe, vor allem aber in der Barmherzigkeit.

Ich schenke dir Meinen Frieden, und Ich segne dich.

23.03.1994 (im Garten "Himmelsgrün")

Maria: Shalom, gelobt sei Mein Göttlicher Sohn Jesus Christus!

Meine geliebten Kinder, Ich komme als eure Mutter vom Garten „Himmelsgrün“ wieder auf diese Erde, damit ihr leuchtender werdet denn je. Ich bitte euch, das Gebet zu verbreiten. Nur durch das Gebet wird es euch gelingen, den Feind aus der Welt zu vertreiben, der die selige Heimat seinem Reich der Finsternis unterordnen will, das von der Erde und nicht vom Himmel ist.

Ich bitte als Mutter des Paradieses und der Ewigen Liebe nicht um das, was mir passt, sondern alles, worum Ich euch bitte, hat das Heil zum Ziel, das für euch bereitet ist. Benützt euer Herz und seid bereit, mit dem Herzen zu sprechen, weil alles Aufrichtige und Wohlwollende vom Herzen ausgeht. Ich bitte euch noch einmal: verbreitet Meine heiligen Gaben. Mein Wort wird für euch eine Quelle des Heils sein, die mit dem Leib Meines Sohnes vereint ist.

Diese Zeit ist eine Zeit der großen Leiden für Jesus, das Ewige Lamm. Kommt ihm zu Hilfe auf Seinem schwierigen Weg zu den Seelen. In dieser Zeit bitte Ich euch als Mutter der Schmerzen, euch in den Sakramenten mit Meinem Göttlichen Sohn zu vereinen, damit ihr vollkommen in Ihm lebt. Ich werde auch in den kommenden Monaten bei euch sein, und Ich werde viele Herzensgnaden gewähren, damit ihr diese üble Zeit des roten Drachen überstehen könnt.

Dies ist ein Aufruf an die Menschen dieser Erde, die die Macht innehaben: Seid aufmerksam, damit ihr die Werke erkennt, die ihr zugunsten des Friedens vollbringen sollt, damit ihr nicht in das „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ geratet. Vielmehr sollen die Liebe und die Weisheit die Oberhand gewinnen, und das kann nur durch das Gebet erreicht werden.

Ich schenke euch eine große Freude: bald wird Russland auferstehen und eine Lehrmeisterin für euch arme Verbannte werden. Russland wird auferstehen und euch große Propheten des Friedens schenken, und Mein geliebter Johannes Paul II. wird der Zeuge der Liebe sein.

Ich liebe euch, und Ich segne euch. Bis bald.

Gelobt sei Jesus, euer einziger Meister und Retter. 

05.05.1994

Jesus: Du Wonne Meines Herzens, Meine Wunden sind geöffnet. Schau auf Mein Blut: es fließt für euch. Meine Tochter, Ich werde von vielen Meiner Geweihten so sehr verletzt!

Debora: Herr, ich versuche, es weiterzusagen, aber sie hören nicht auf mich: sie glauben meinen Worten nicht. Verzeih mir, Herr, aber ich schaffe es nicht, deinen Schmerz begreiflich zu machen.

Jesus: Meine Tochter, sag Meinen geweihten Seelen, dass sie lebendigere Messen feiern sollen. Mein Volk muss fühlen, dass Ich mitten unter ihnen ganz nahe bin.

Jetzt ist die Zeit des großen Glaubensabfalls, und Satan geht zum Angriff über. Er versucht, sich in Meinen Tabernakeln einzuschleichen! Neben Meinem Diener (dem Papst) steht jener, der mit Worten den Frieden predigt, aber in seinem Herzen den Krieg und die Spaltung anzettelt. Mein Echo muss zu allen durchdringen; es ist die Stunde der Entscheidung.

Meine Tochter, sprich zu Meinem Jerusalem, das Meine Propheten umbringt und übel zurichtet. Höre nicht auf, Meine Botschaft weiterzutragen! Du bist hier im Haus Meines treuen Dieners, und Ich stelle dich unter seine Flügel, um euch in diesem Kampf gegen den Feind zu vereinen.

Meine Tochter, Mein Engel, dein Leiden wird furchtbar sein, aber am Ende werde Ich dich bis zu Meinem Thron der Herrlichkeit erheben.

Ich will euch als der „König der Offenbarung“ unsterblich machen. Meine Kleinen, Ich stehe an eurer Tür. Debora, Meine „Bienenbotin“, Meine Wiederkunft ist ganz nahe, und Ich werde die teuflischen Mächte völlig besiegen. Meine Kinder, betrachtet Meine blutigen Tränen. Ich lasse sie euch meditieren, damit ihr euch vollkommen für Mein Reich entscheidet.

Meine Tochter, eile und erzähle der Welt von Meinem Leiden.

Ich will, dass Mein Schrei die ganze Welt erreicht.

Hier gebe Ich noch ein Zeugnis Meiner Gegenwart, weil Ich will, dass du, kleine Tochter, die Verbindung zwischen Mir und Meiner Dienerin (der Kirche) herstellst. Ja, Ich will eine Armee von Dienern für den endzeitlichen Kampf.

Ich segne dich und schenke dir Meinen Frieden. Bleibe in Mir. Auf: schreibe Mein Zeichen.

(Debora sagt: „Während dieser Begegnung sah ich Jesus weinen, während die Menschen in meiner Umgebung sahen, wie das Bildnis Jesu, des Königs der Offenbarung, blutige Tränen vergoss. Im selben Moment vergoss die Statue Mariens, Hilfe der Christen, die in der Kapelle steht, blutige Tränen in Gegenwart der Schwestern und einiger Laien.“)

***

(einige Stunden später, Erscheinung der Muttergottes:)

Maria: Gelobt sei der Heiligste Name meines Göttlichen Sohnes. Liebe Tochter, deine Mutter liebt dich.

Debora: Danke, meine Mutter, für alles, was du uns geschenkt hast.

Maria: Gesegnete Tochter, meine mütterlichen Tränen haben sich in diesem Haus (dem Haus „Jesus, der Gute Hirte“) als Zeichen Unserer Gegenwart offenbart.

Meine Tochter, es gibt einen großen Plan für dich und für diese Nation. Ich will, dass ihr dafür betet. Liebe Tochter, unser Zeichen (die Tränen) bezeugt, dass das, was du weiter trägst, nicht von dir kommt, sondern vom Allmächtigen Schöpfer, der alles vermag. Ich will, dass ihr die Tränen, die wir wegen des Glaubensabfalls dieser Menschheit vergießen, betrachtet, verehrt und durch das Opfer und das Gebet abwischt. All das geschieht, damit ihr wisst, dass die Tage der Zweiten Wiederkunft bevorstehen.

Meine Kinder, alles ist für die gelobte Herrlichkeit dessen bestimmt, der alles verdient.

Gesegnete Botin, du sollst das Wort, das Jesus, der König der Könige, dir anvertraut hat, weitertragen. Bleibe in Seiner Göttlichen Liebe: Er gebietet dir, Ihn auf diese Weise zu lieben.

Zeigt eurem Herrn eure Dankbarkeit. Er allein ist der einzige Spender der Gnaden, die ihr alle empfangt.

An diesem feierlichen Tag, der meinem Herzen so teuer ist, wollten wir euch zeigen, wie sehr unser Herz von Bitterkeit erfüllt ist. Nehmt es und erfüllt es mit eurer Hingabe an Gott.

Kleine Tochter, der Segen und der Friede Gottes sollen auf dir ruhen, da diese Erde durch dich und viele andere Kinder ein neues Gesicht bekommen, und die Kirche am Schluss wieder aufleben wird.

Bis bald. Gelobt sei das ewige, aufgeopferte Lamm, mein geliebter Sohn Jesus.

Debora: Meine Liebe Frau, wie viele Jahre wird das noch dauern?

Maria: Meine Kleinste, das spielt keine Rolle, weil ich ewig bin und in Dem lebe, der Ewig ist. Amen. 

23.05.1994 (im Garten "Himmelsgrün")

Debora: Die Madonna erscheint mir nach langen Stunden des Gebetes und der Anrufung des Heiligen Geistes.

Maria: Gelobt sei Mein Göttlicher Sohn Jesus Christus!

Liebe Kinder, heute richtet sich Meine Einladung an alle Herzen. Jetzt soll die wahre Auferstehung eurer Herzen stattfinden. Wenn ihr euch nicht aus der Erstarrung der Sünde erhebt, wird kein Pfingsten auf euch herabkommen können, um euch den wahren Glauben des Herzens zu schenken, den man durch das Opfer und die Hingabe an Gott erlangt.

Meine Kinder, ihr seid das Neue Jerusalem, aber die Zeit der Herrlichkeit für die Diener Meines Sohnes, ist noch nicht angebrochen. Es wird erst eine Zeit der Reinigung durch das Leiden geben.

Meine Tochter, schau und berichte, was ich dir zeigen werde.

Debora: (Hier sah ich Satan, der die Seelen züchtete und sie auf scheußlichste Weise wachsen ließ. Er schickte diese Seelen in ihre völlige Zerstörung, nachdem er ihnen ihre Freiheit gestohlen hatte.)

Maria: Meine Tochter, berichte dies Meinen geweihten Seelen und sage ihnen, dass es sehr leicht ist, in dieser Zeit des Glaubensabfalls auf die Tricke des Thronräubers hereinzufallen. Der Sohn der Finsternis kennt keine Skrupel. Zudem warne ich dich vor einer großen Gefahr, die die Menschheit bedroht, wenn sie sich nicht für Gott, den Herrn entscheidet, der erst beschimpft und dann im Stich gelassen wird.

Die Entweihung des Hauses des Vaters erreicht ihren Höhepunkt, der Kelch Meines Sohnes ist voll. Ich gebe euch den Schlüssel, mit dem ihr für immer den Teufel in seiner finsteren Höhle einschließen könnt: das hängt einzig und allein von eurem Willen ab. Ich gebe euch als Mutter Gottes Meine Botschaften, aber ihr wollt sie weder verstehen, noch sie in die Tat umsetzen. Ich sage euch: das Gebet, das Opfer, die Eucharistie und die Buße führen zum Heil. Ohne das könnt ihr sicher sein, nicht in das Reich des Vaters zu kommen, das seit Anbeginn der Schöpfung für euch bereitet ist.

Meine Kinder, ihr seid oberflächlich, und euer zu schwacher Glaube wird euch auf Abwege führen, wenn ihr nicht das Kreuz Meines Sohnes ergeben auf euch nehmt. Ich bitte euch: Weiht nächsten Samstag eine Gebetswache Meinem Unbefleckten Herzen, zur Sühne für das Herz Meines Sohnes, das so verlassen und von euren Sünden zerrissen ist.

Meine Kinder, ihr wollt nicht verstehen: all das dient eurem Heil! Geht häufiger zur Beichte und lebt im Stand der Gnade, sonst wird der Feind in euch eine geeignete Wohnung für seine Finsternis finden.

Ich segne euch mit Meinem Mütterlichen Segen. Ich danke euch, dass ihr an diesen Ort gekommen seid. Bis bald.

23.06.1994 (im Garten "Himmelsgrün")

Debora: Erscheinung Mariens und meines Schutzengels.

Maria: Der Heiligste Name Meines Göttlichen Sohnes Jesus Christus sei ohne Unterlass gelobt!

Debora: (Mein Schutzengel Fidemilus steht bei ihr.)

Maria: Lobe deinen Gott, meine kleine Seele.

Debora: Ja, Heiligste Mutter, ich lobe ihn und preise ihn für die Gnade, die er mir gewährt.

Maria: Liebe Tochter, als Mutter Gottes und eure Mutter stelle ich euch alle, die hier Anwesenden und die Abwesenden, unter meinen mütterlichen Segen.

Meine geliebten Kinder, seid nicht traurig, wenn ich euch sage, dass mein Unbeflecktes Herz zerrissen ist. Ich kann nicht umhin zu weinen! Ihr kehrt meinem Sohn den Rücken zu. Ihr hört nicht auf unsere Bitten, die wir an verschiedenen Orten aussprechen, damit ihr gerettet werdet. Ihr seid oft von den Dingen der Erde mit Beschlag belegt und fragt euch nie wirklich, warum so viele Wunder oder Katastrophen diese armselige Erde überziehen. Ich bin immer bei euch, um euch zu sagen, dass ihr alles im Evangelium findet, das mein Sohn den Menschen durch seine Jünger gebracht hat.

Ich bin immer hier, aber ihr nehmt meine Botschaften nicht mit eurem Herzen auf. Schaut, was auf der Welt geschieht: das kommt, weil ihr nicht auf meine Rufe gehört habt! Ich bitte euch um Gebet. Besucht das Haus meines Sohnes, das das Herz seines Leibes ist. Es wird immer schlimmer werden, wenn ihr nicht auf die milden Worte eurer Mutter hört, die so viel Gutes für euch will. Schließt Frieden untereinander, versöhnt euch mit Gott: es ist nicht mehr viel Zeit. Ich bin Maria, die heilige Pilgerin, und ich komme, um die heiligen Worte meines Sohnes zu verkünden.

…Meine Tochter, höre jetzt diese Worte, die für meinen Papst, meinen gesegneten Sohn, bestimmt sind:

Petrus, du Sohn meines Unbefleckten Herzens, alles Gold und alle Ehren werden deiner Tochter Rom weggenommen werden, und sie wird ein Wrack sein; sogar der Heilige Felsen wird ins Feuer geworfen werden, und man wird auf ihm weiden, wenn er sich nicht entschließt, seine ursprüngliche, christliche Gottesverehrung wieder herzustellen. Mein liebes Kind, predige weiterhin, dass das Reich Gottes nahe ist, sonst werden die Schweine auf deiner Tochter weiden und einen finsteren Schweinestall aus ihr machen. Mein lieber Soldat des Heiligsten Herzens meines Sohnes, du Hirt Seiner Weiden, sei nicht traurig, wenn die Meinen in deiner Umgebung dich bedrängen und dir die Herrlichkeit stehlen, die Mein Sohn selbst dir gegeben hat! Arbeite weiter in der Welt und für die Welt, denn es ist dein Auftrag, die Kirche, das Herz des Leibes meines Sohnes, zu vereinen und wiederherzustellen.

Mein liebes Kind, deine Mutter sagt dir: von hier aus wird dir der Dolch Satans ins Herz gestoßen werden. Du wirst noch viel zu leiden haben, und du wirst gemartert werden, aber wenn der erbitterte Kampf erst einmal begonnen hat, wird mein Sohn dir die „Krone“ zurückgeben, die sie dir weggenommen haben, um den Hauch des Göttlichen Geistes in der Braut Jesu zu ersticken. Mein Kind, ich komme zu dir durch den Mund einer weiteren Armseligen – meinem demütigen Werkzeug, die angespuckt, verurteilt und abgelehnt wird – um mit dir zu sprechen, wie eine Mutter mit ihrem kleinen, wehrlosen Kind spricht, während sie es in seine Wiege legt und ihm ihren mütterlichen Schutz verspricht.

Mein Kind, was für einen Schmerz empfinde ich, wenn ich sehe, wie in deiner Umgebung, im Innersten deiner Tochter, ganze „Reiche“ im voraus errichtet werden. Mein geliebter Hirte, du wirst noch viele Schläge einstecken müssen wegen dieser falschen Throne. Wenige Hirten werden dir helfen und deine „Tochter“ führen, denn die Zeit der als Lämmer verkleideten Wölfe ist gekommen. Sie werden der Herde viel Leid bringen, indem sie sich die Heiligen und Gott, den Vater, zunutze machen. Das ist genau der Grund der andauernden Offenbarungen Unserer Gegenwart und der Wunder, die ständig auf der Erde geschehen. Wir selbst eilen persönlich an zahlreiche Orte der Welt, um die zerstreute Herde zu vereinen, die vor allem wegen der Hartherzigkeit der Kinder der braut meines Sohnes vertrieben wurden.

Liebes kleines Kind Petrus, eile, und deine Hand soll all „diese Orte“ weihen, damit Ich als Mutter Gottes, als Myriam, die Jungfrau von Nazareth, dem letzten Kampf ein Ende setzen kann, den der Thronräuber der Herzen auf der Erde ausgelöst hat. Ich will, dass alles auf der Welt meinem Unbefleckten Herzen geweiht wird. Du musst auf diese Worte hören, weil der Welt nicht mehr viel Zeit bleibt.

Lieber Petrus, Ich komme als Mutter des Himmels zu dir, weil du der Liebe des Vaters trotz der Wüste in meinem Haus, treu geblieben bist. Mein lieber Sohn, Jesus befindet sich in einem fürchterlichen Todeskampf wegen dieser Ungerechtigkeit, die die Glieder Seines Mystischen Leibes „wurmstichig“ gemacht hat. Wie kann man auf einer Spaltung bauen?

Mein liebes Kind, eile herbei und vereinige die Kirche. Jesus will keine Spaltung: er will, dass alles in der Einheit „Unseres Vaters im Himmel“ geschieht. Es hat wenig zu sagen, wenn diese Worte den Menschen nicht gefallen. Ich bin von Gott, dem Herrn, gesandt und habe den Befehl erhalten sie durch deinen Mund auszusprechen; und Ich selbst bitte dich, sie zu verwirklichen.

Du sollst meine wahren Heiligtümer erkennen und besuchen. Bereite deine Tochter (die Kirche) auf die Vereinigung mit ihren Schwestern vor. Mein liebes Kind, bete mit noch mehr Inbrunst, dann wird mein Sohn Jesus dir die Gnade schenken und dich dorthin erheben, wo du das Schwert Satans sehen wirst, das ununterbrochen das Herz des Leibes meines Sohnes verletzt. Ich sage dir, dann wirst du ununterbrochen weinen, weil du den ganzen Schmerz und die Zerrissenheit begreifen wirst, die der Herr gerade erleidet. Mein lieber Sohn, lass dich nicht vom irrigen Verhalten gewisser Personen beeinflussen, die zu den Meinen gehören.

Der Herr ruft vom Himmel herab: Mein Heiligtum steht in Flammen! Höre, du Petrus der Weiden meines Sohnes, der Ruf deiner Himmlischen Mutter richtet sich an dich: es bleibt nicht mehr viel Zeit, und wenn alles bleibt, wie es ist, wird die Erde weiterhin Katastrophen erleiden.

O geliebte Seele meines Unbefleckten Herzens, wie könnten meine Lämmer sich ernähren, wenn die Hände der Meinen leer sind? Mein Herz blutet und blutet! Der Himmel versucht, euch zu warnen, und wenn ihr das Wort des Himmels aufnehmt, wird Gott, der Herr, seinen Zorn besänftigen. Er wird sein Reich ausweiten und alle Wunden heilen.

Geh, reise nach Russland und bringe die heiligen Worte Jesu dorthin. Von dort wird die Miliz meines Unbefleckten Herzens ausgehen. Das ist die Botschaft, die ich dir bringe, bevor der „rote Prinz“ verschlingt, was noch heil ist. Mein lieber Sohn, bedenke, dass es nur einen einzigen Kornspeicher gibt, um den Hunger der Welt zu stillen! Höre auf mich, bevor eine Flut von Blut den Heiligen Felsen und die ganze Welt überschwemmt! Jetzt ist die Zeit des Geistes gekommen, und der Geist weht, wo er will.

Gepriesen sei der Heiligste Name meines Göttlichen Sohnes Jesus Christus! Eines Tages wird er deine Worte hören.

Ich segne euch alle und liebe euch alle…Bis bald. 

03.07.1994 (im Garten "Himmelsgrün")

Maria: Shalom, ihr lieben, von Gott gesegneten Kinder. Meine Kleinen, Gott, der Herr, segnet euch und erfüllt euch mit besonderen Gnaden. Heute werden viele von euch im Namen meines Sohnes Jesus die Heilung des Herzens erlangen.

Ich bin die Mutter des Ölbaums, deshalb wollte ich diesen Ort, der mir geweiht ist, „Himmelsgrün“ nennen. Ich wünsche sehnlichst, dass alle zum Baum des Lebens kommen, der für jene ewig ist, die meinen mütterlichen Namen in ihrem Herzen bewahren.

Liebe Tochter, ich werde das Öl persönlich weihen.

Wenn ihr mir als der „Mutter der Göttlichen Liebe Jesu“ geweiht seid, werdet ihr mir helfen, den Bösen zu besiegen.

Meine Tochter, ich wende mich an dich, und ich will allen bekanntmachen, dass ich das Wort des Heiles für die Menschheit bringe, wenn ich mich dir mitteile. Du sollst der Welt folgendes sagen: Ich bin „die Frau in der Wüste“; diese Stunde ist jetzt gekommen. Die „Großen“ werden es verstehen.

Meine lieben Kinder, ich sage euch: das Lob des Vaters ist das beste Gebet.

Ich will, dass unsere nächste Begegnung am 23. diesen Monat stattfindet. Eines Tages werdet ihr die Bedeutung dieses Datums begreifen, das ich für meine Mitteilungen an die Welt gewählt habe.

Liebe Kinder, von nun an sollt ihr mich folgendermaßen anrufen:

Maria, Mutter des gesegneten Ölbaums,

Heiligste Jungfrau vom Öle,

berühre uns, liebe uns und heile unser Herz,

auf deine Weise und durch deine Liebe.

Ich segne euch und grüße euch. Auf Wiedersehen und bis bald.

01.09.1994

Maria: Meine Tochter, lass die Diener Gottes wissen, dass die Zeit des großen Zeichens am Himmel mit Riesenschritten naht.

Debora: Welches Zeichen, Meine Liebe Frau?

Maria: Meine Tochter, es wird das entscheidende Zeichen für die Bekehrung Russlands sein. Es wird groß und grauenerregend sein für jene, die nicht auf Gott, den Herrn, vertrauen. Es wird ein beglückendes Zeichen sein für jene, die ihre Hoffnung auf die Liebe des Herrn gesetzt haben, indem sie alle möglichen Demütigungen erdulden. In diesem Augenblick werden viele von ihren Gebrechen erlöst werden.

Debora: Heilige Mutter, hilf uns!

Maria: Meine Tochter, ich habe dir schon gesagt, dass du in meinen Anliegen beten sollst, besonders für das Heil Italiens! Wenn die Diener meines Sohnes ihrer Untreue kein Ende setzen und nicht aufhören, meinen Sohn zu kreuzigen, wird Italien bestraft werden!

Debora: Meine Liebe Frau, ich bitte dich inständig, besänftige seinen Zorn!

Maria: Meine Tochter, in dieser Zeit wird es noch mehr Wunder geben, und Ich werde als gesegnete und hilfreiche Mutter meine Worte des Heils in jedes Haus bringen, wenn es nötig ist! Viele haben den Glauben aufgegeben und haben auf die Heiligkeit meines Sohnes gespuckt. Viele Priester und geweihte Männer und Frauen haben sich zur Gleichgültigkeit und zu ihrer Gottlosigkeit bei der Feier der heiligen Geheimnisse, zu dem grausamen Tod, der auf sie wartet, und zu den Freuden des Fleisches hinreißen lassen. Wenige von ihnen wachen weiter bis zur letzten Stunde.

Meine Tochter, mein Sohn lässt mich durch dich der ganzen Menschheit sagen, dass die Kirche in Kürze eine fürchterliche Krise durchmachen wird, und dass ihre Führer, die damit beschäftigt sind, ihre kirchliche Macht auszubauen, vom Zorn Gottes überrascht werden, der sie beschämen und den Händen des Feindes ausliefern wird.

Meine Tochter, der Herr trägt dir auf, allen nichtkirchlichen Machthabern zu sagen, gut achtzugeben, damit sie nicht allen möglichen Arten von Atheismus und Spiritismus freie Hand lassen. Das feurige Schwert des Heiligen Erzengel Michael ist schon erhoben wegen des vielfältigen Ungehorsams dem Herrn gegenüber.

Sage ihnen, dass ein falscher Friede über der Menschheit herrscht. Es wird Kriege geben, bis hin zum letzten Krieg, der sich vor den zehn Kaisern des Antichristen abspielen wird!

Lass meine Diener wissen, dass der Herr ihre Fehler bei der Erfüllung des Willens Gottes nicht duldet. Sie strafen sich selbst und ziehen sich Bestürzung und ihren Häusern tiefe Betrübnis zu. Lass sie wissen, dass der Herr durch die Tränen meines Sohnes und mithilfe eurer Gebete seine Gerechtigkeit mildern wird.

Mein Sohn Jesus will durch dich die Andacht zu den blutigen Tränen einführen, die von Unseren beiden Heiligen und Unbefleckten Herzen über die Menschheit vergossen werden und auf sie herabströmen.

Geh, meine Tochter, auf!