Maria:

"Jesus will bekannt machen, dass er in diesem Winkel der Erde seine Wohnung errichtet hat." (23.10.1996)

"Immer wenn eine Seele hier (in den Garten "Himmelsgrün") eintritt, wird sie durch die Macht meines Versprechens gerettet." (23.3.1997)

"Meine Tochter, ich möchte euch dazu auffordern, hierher zu kommen, in den heiligen Garten Gethsemani (Garten "Himmelsgrün"), damit ihr, wenn ihr in die Wüste und die Stille der Olivenhaine gelangt, die in euch liegende Wüste zum Blühen bringt! Ich sage es dir noch einmal, dass man hier die Quelle der Gnade finden wird!"  (23.8.1998)

Sie sind hier: » Botschaften » 2002

23.01.2002

 

Debora: In der Zeit, in der ich die Madonna erwarte, verbreitet sich zuerst ein Leuchten und dann kommt es zur Explosion der drei Blitze. Schließlich ruhen sich mein Herz und mein Geist beim Schauen ihres süßesten Angesichtes aus.
Maria:
Gelobt sei Jesus Christus!
Liebe Kinder, in dieser Zeit werde Ich kommen, um euch zu bitten, mehr Zeit Mir und Meinem Göttlichen Sohn zu widmen; so werdet ihr verstehen, was um euch herum geschieht. Alle Tage verliert ihr euch in den menschlichen Dingen und stellt euch mit dem Herzen fern vom Herrn, der eure materiellen Interessen in Wunder des Guten umwandeln möchte. Ich erinnere euch, diese Monate als Zeit der besondersten Gnade zu leben, damit jeder von euch einmal mehr den Weg seiner Heiligkeit entdecke, denn wenn ihr auf Mich hören und den lebendigen Jesus ins Herz eurer Existenz stellen werdet, werdet ihr heilig sein beim Überbringen der Botschaft, die Ich mitgeteilt habe. Die Sühne ist in der Tat Teil des Planes der Liebe Gottes, damit es eine Zukunft gibt. Diese, liebe Kinder, hängt viel von jedem von euch ab, aber viele hören nicht und machen sich zu Zerstörern der Hoffnung! Satan ist es gelungen, den Terror und die Unordnung zu vermehren, gebt (ihm) nicht noch die Möglichkeit zum Sieg, denn es braucht das Kommen des Heiligen Geistes, und durch euch, Meine Kinder, die ihr Apostel Meiner Botschaften geworden seid, wird die Menschheit ins Licht zurückkehren. Erlaubt Mir, euch zu danken, weil ihr akzeptiert, euch geistig verändern zu lassen durch das Geschenk des Leidens und der Demütigung. Liebe Kinder, eure Leiden sind die Meinen und die Welt wird euch erkennen aufgrund eurer Freude im Ertragen dieser (Leiden), während ihr unter Meinem Mantel bleibt.
Debora: O meine Signora, man fühlt eine große Einsamkeit.
Maria: Es wird ein Jahr voll der Gnaden sein. In diesen Tagen, die euch daran erinnern, wie lange Ich mit euch bin (zehn Jahre), wird der Herr außergewöhnliche Geschenke machen, unter diesen (auch) jenes, die erhaltene Berufung im großen, durch die Liebe hervorgerufenen Werk, voll zu begreifen. Ich lade euch zum Gebet in den Familien ein: Lasst die Flamme Meiner Gebetsherde nicht vergehen, die Ich in der Welt verbreitet habe, die Jungfrau der Eucharistie kommt, um eurer Leben zu beleben. Beginnt mit Mir ein Jahr der Gnade und ruft Meine Kinder, die aus Mangel an Liebe überallhin zerstreut sind, denn Ich möchte die Welt retten, die sich schwer in Gefahr befindet ... Dann wird ein glorreicher und feierlicher Moment des Dankes kommen für das, was ihr gemacht habt, aber insbesondere für das, was der Eucharistische Jesus euch gewährt hat. Seid alle gesegnet, Meine Kinder, weil ihr die Botschaft der Zeiten gehört habt: den Triumph der Eucharistie!
Bis bald! Ich segne euch! Nehmt alles an!
Debora:  (Weitere Mitteilungen habe ich erhalten und nachdem ich die Kreuzzeichen gemacht hatte, neigte Sie den Kopf leicht auf ihre rechte Seite, grüßte Mich mit einem Lächeln und ließ mich im großen Leiden der Trennung zurück)


23.02.2002

Debora: Ein leichter Wind dringt ein in den Ort, wo ich die Signora erwarte, welche mit einem unbeschreiblichen Lichtschwall kommt.
Maria:
Gelobt sei Jesus Christus!
Meine kleinen Kinder, heute möchte Ich euch meine ganze mütterliche Umarmung fühlen lassen, damit ihr stark und ausdauernd seid in den Aufträgen, die euch vom Gott der Liebe anvertraut worden sind. Satan ist (zum Kampf) gedrillt und setzt all seine Kräfte ein, um Meine Vorhaben zu behindern, die er dem Erdboden gleichgemacht haben möchte. Liebe Kinder, verliert deshalb nicht den Mut und erneuert jeden Tag euren Akt der Entscheidung , indem ihr sagt: "Ja, ich werde Dir folgen!" Habt viel Geduld mit den Geschöpfen, die ihr neben euch habt und die in der Finsternis leben; seid unermüdlich beim Überbringen Meiner Botschaft, so dass sie sich bald dem Licht zuwenden. Bald werde Ich aufhören, euch Meine Worte zu schicken, deshalb wende Ich Mich in besonderer Weise an alle, die Ich schon gerufen und als Freiwillige zum Projekt, das Gott mit diesem Gnadenort hat, geführt habe.
Kommt zu Meinen Füßen und zögert nicht, Mir eure innersten Leiden zu geben, eure Probleme, Ich werde eure Zuflucht sein, aber strengt euch an beim Überwinden eurer Menschlichkeit, die euch matt und müde macht bei Meinem Dienst.
Meine kleinen Kinder, Ich leite euch in dieser Fastenzeit, damit ihr stark seid beim Mitteilen eurer Erfahrung: Wisst, dass der Herr durch euch wirken und sich bekannt machen wird.
Gebt nicht auf unter der Last eurer Schwächen, und lasst zu, dass ihr zur entsprechenden Zeit aus diesen mit freiem Herzen und eingestimmt zu neuem Annehmen hervorgeht.
Ich bitte euch, Jesus in den Bitten zufrieden zu stellen, die Er euch durch Mich offenbart, die Ich euch anzeige, auf direkte und indirekte Weise, was man tun soll! Ich bitte um die volle Verwirklichung der Botschaft, die euch zeigt, wie sehr ihr vom Vater geliebt seid.
Ich öffne Meinen Mantel und verteidige euch gegen die Aggressionen des alten Feindes, aber nur wenn ihr die Wichtigkeit begreifen werdet, alles für Mein Werk der Liebe einzusetzen, wird dieser Krieg an Intensität verlieren. Betet, das Blut Jesu und Meine Tränen werden euch verteidigen ...
Tochter ... (Auslassung)
Gott sei gedankt, dass ihr mich erwartet und gehört habt. Bis bald. Auf Wiedersehen.


23.03.2002

 

Debora: Die süße Signora schickt sich an, zu mir zu sprechen, nachdem Sie mich erneut hinwies, das Kreuzzeichen zu machen.
Ihr Lächeln erfreut mich und lindert die große Bitterkeit, die ich im Herzen trage in Anbetracht der Härte der Menschheit.

Maria: Gelobt sei Jesus Christus!
Liebe Kinder, ihr bereitet euch, intensiv das Herz der Botschaft zu leben, die ich euch geoffenbart habe und die noch nicht beendet ist, und Ich möchte euch sagen, dass das Hauptziel Satan ist, der katholischen Kirche zu schaden.
Ich lade euch ein, Vertrauen ins Eucharistische Herz Meines Sohnes zu haben, der euch gebeten hat, eure Berufung ins Zentrum jeder Realität zu stellen.
Die auf die Prüfungen schauen werden, die Gott euch schickt, werden Seinen heiligen Namen preisen müssen, denn Ich bin euch nahe und ihr überwindet mit demütiger, aber großer Öffnung jede Situation.
Liebe Kinder, ihr, die ihr die Liebe Gottes erfahren habt und gelernt habt, Meine Botschaften zu leben, wisst, dass sogar die kleinsten Opfer wichtig sind, damit Jesus Seinen großen Plan zugunsten der Kirche zum Triumphieren bringt.
Wer auch immer euch von der sicheren Straße Meines Unbefleckten und Schmerzhaften Herzens entfernt, lebt unter der Herrschaft der leeren Worte, aber ihr, macht weiter im Arbeiten und im Beten, im Sühnen und im Bezeugen Meines besonderen mütterlichen Segens, weil ihr ein großes Geschenk erhalten habt!
Liebe Kinder, in diesem Zusammenhang möchte Ich, dass ihr mehr das Blut Jesu auf euch ruft, damit es euch gelingt, nicht unvorbereitet angetroffen zu werden in der Zeit, in welcher Satan euch stören möchte durch die täglichen Dinge oder durch Geschöpfe, die Gott nicht über alles gestellt haben.
Betet, betet, damit die wirklich begreifen können, welche Ich weiter zu Meinem Werk rufe ...
Aber jetzt bringe Ich euch dem Herrn dar, damit in euch alle Lebenden erreicht werden, die die Tiefe des geistlichen Weges leben wollen.
Ich werde euch jeden Tag begleiten und Ich werde auf euch warten, damit eure gute Absicht zu einer Waffe der Gnade zugunsten der Menschheit werde!
Bis bald. Auf Wiedersehen, liebe Kinder ..." (Auslassung)


23.04.2002

 

Debora: Die heiligste Jungfrau leuchtet in einer Kugel von strahlenden Farben, die überallhin ausstrahlen. Ihr süßestes Angesicht kann einige Sorgen nicht verbergen.
Maria: Gelobt sei Jesus Christus!
Liebe Kinder! In diesem Monat möchte Ich euch auf besondere Weise einladen, zu arbeiten und zu beten, damit das verhärtete Herz der Menschen zurückfinden kann, die Einfachheit zu leben. Satan hat unheilvolle Programme, damit ihr die Hoffnung verliert und nicht mehr bereit seid zu lieben. Bringt dem Herrn eure Zuneigung, und Er wird die Wunden heilen, die von jenen verursacht worden sind, die in euch nur materielle Vorteile suchten.
Ihr seid Meine Kinder, jene kleinen Blumen, die Ich dem Höchsten bringen muss. Ich werde euch verteidigen, damit euch Satan nicht verführt beim Antworten auf die Provokationen, die auf euch von nahe wie von ferne zukommen.
Ich bitte euch, euch dem Herrn des Verzeihens und der Liebe ohne Vorbehalte zu schenken. Das wird euch erlauben, nicht mehr erschüttert zu sein wegen der Widersprüche der Geschöpfe, denen ihr begegnet.
Von Meinem Mutterherzen, Land eures Trostes, lasse Ich nach dem Willen Meinen Sohnes Ströme von Öl  fließen, damit in euch das, was negativ ist, Grund zum Dank an Gott werde, der euch in diesen Stunden Prüfungen erfahren lassen will.
Am Schluss wird, wer geglaubt und das Gebet geliebt und die Eitelkeit bekämpft haben wird, die Wichtigkeit des großen Geschenkes des Werkes der Liebe für die Menschheit begriffen haben. Wie Ich euch eines Tages sagte, bemächtigen sich die Finsternisse vieler Seelen, auch und besonders durch den falschen Glauben, der gewährleistet, nicht direkt von einem wahren Bekehrungsgeist ergriffen zu werden. Ihr, versucht nicht, diese Logik zu begreifen, weil ihr Kinder des Gottes des Lichtes seid.
Verschiedene werden sich noch entfernen, weil sie die gesandten Botschaften nicht zu meditieren  wussten und wollten. Aber Ich werde andere rufen, damit die Wirklichkeit des Herzens triumphiere, bevor man diesen Augenblicken der Gnade und der Barmherzigkeit nachweinen wird.
Ich lade euch ein, Mir mit Akten der Sühne zu antworten, damit jene, die körperliche Leiden erhalten werden, sich bewusst werden, dass der Herr einzig eure Freude und Freiheit möchte.
Habt den Mut, die Versuchung zu fliehen, von anderen abhängig zu sein, damit jeder seinen eigenen Ruf verwirkliche.
Erneut wende Ich mich an die Familien, damit die Rücksicht siege und der Egoismus und die Eifersucht nicht vorherrsche. Sonst könnte Jesus das Projekt nicht verwirklichen, welches Er zuerst auf individuelle Weise erfahren lässt, damit es dann zur allgemeinen Freude werde.
Bis Mai, ... Mai. Ich segne alle, Ich erwarte alle. Geliebte Tochter, baue mit Jesus, indem du die Dornen akzeptierst, die weiterhin das Herz kreuzigen. Ich werde so die wahre Bedeutung Meines Weinens blutiger Tränen deutlich machen ... Es nähert sich die Zeit des letzten Geheimnisses, deshalb ist es notwendig, dass du stark bist und dich von einigen Seelen trennst ... (Auslassung)


23.05.2002

Debora: Die heiligste Mutter kommt in einer strahlenden Macht von Licht, und sobald Sie sich nähert, ist es mir leichter, den Glanz Ihrer Augen bewundern zu können. Sie grüßt mich mit einem vornehmen Wink mit dem Kopf.
Maria: Gelobt sei Jesus Christus!
Liebste Kinder, heute grüße Ich euch mit einem besonderen Dank für das, was ihr erleidet und was ihr mit Geduld und Gebet überwindet. Genau auf diese Weise helft ihr Mir, euch zu schützen vor dem, was Satan plant, damit ihr das Werk, das der Herr für euch vorhat, ablehnt.
Liebe Kinder, vorwärts mit Vertrauen, denn das, was ihr gemäß Meinen Intensionen aufopfert, wird der ganzen Welt einen großen Trost bringen.
Ich möchte, dass ihr ein volles Bewusstsein davon erlangt, wie Jesus euch frei lässt, Seine Liebe in dieser Zeit, in der Ich mit euch bin, zu erfahren.
Ich fordere euch auf, für die Verrate und Treulosigkeiten derer zu beten, die nicht wollten oder nicht in der Lage waren, dabei zu bleiben, Meiner Botschaft zu folgen.
Es gibt kein größeres Schwert, das sich so schmerzhaft für Mein Herz erweist, welches ganz offen ist, euch von der göttlichen Barmherzigkeit erlangte Wohltaten und Heilungen zu geben. Sprecht und handelt im Segen, den Gott euch durch Mich schickt, die Ich euch einlade, dem keine Wichtigkeit zu geben, was euch mit dem üblen Gerede und der großen Kälte der Herzen der Sünder treffen kann.
Diesen Abend bin Ich gekommen, um euch zu sagen: Lebt die Salbung, und helft der Kirche, die himmlischen Gaben zu erkennen und mit diesen den großen Kampf gegen die höllischen Mächte auszuhalten, die in Stellung gebracht sind, damit die menschliche Familie umkomme und zerstört werde. Ich erwarte Mir von euch, besonders jetzt, jene Früchte, die ihr versprochen habt, von Jesus durch die Fürsprache Meines Weinens zu erlangen, dessen Tränen nicht aufhören, als Perlen der Liebe und des Friedens zu fallen.
Ein großer Ruin nähert sich, aber mit Einfachheit und Glauben werdet ihr Mir helfen, zu rufen, um die Herzen, die Sklaven des Atheismus sind, zu heilen. Es wird einige Veränderungen geben und es werden sich einige Inhalte verwirklichen, die Ich euch schon offenbarte.
Die Kinder Gottes bleiben in der Freude und freuen sich, weil sie Seine Sprache und Seine Treue kennen, Belohnung für jene, die Ihn suchen. Für jetzt, bleibt in der Stille und beschäftigt euch mit dem, was Ich euch gesagt habe. Bald werden sich eure Opfer in höchste Gnaden wandeln.
(Auslassung). Als Sie sich bewegte, um wegzugehen, zeichnete Sie in die Luft ein Kreuzzeichen mit Ihrer rechten Hand. Bis bald, Frieden und Eintracht Meinem Volk.


23.06.2002

 

Debora: Die heiligste Jungfrau nähert sich mir langsam. Sie grüßt mit dem Lob Jesu. Dann, nach einem Wink mit dem Kopf spricht Sie sehr mild.
Maria:
Liebe Kinder, Ich möchte euch zur Gelassenheit  rufen, denn es ist notwendig, dass Ihr in der Lage seid, alle Prüfungen zu überwinden, die sich in eurer Umgebung zeigen. Kinder, ihr habt einen Ruf erhalten und es ist wichtig, dass ihr Frieden im Herzen habt und fortsetzt bis zur völligen Erfüllung Meines Planes. Jesus, Mein Sohn, behütet in besonderer Weise das Werk, das euch Seine ganze Liebe offenbart! Heute möchte Ich euch einladen, Mir zu gehorchen, indem ihr versucht, alle Tage zu verwirklichen, was ihr mit den Lippen aussprecht.
Ich habe euch gesagt, dass es ein Jahr der Gnade wäre und für einige von euch wird eine neue Lebenserfahrung beginnen, denn riesig ist die Geduld des Schöpfers ist mit den Geschöpfen, die Er ruft.
Seit Ich im Olivengarten erscheine, war Meine Einladung zum Gebet und mehr noch zur Sühne das Herz der ganzen Botschaft, die Ich euch mitteilen wollte, von jetzt ab ist eure größte Aufgabe, euren Kindern und allen, denen ihr begegnet, Zeugnis zu geben, wie lieb ihr Mir seid und wie man in der Einfachheit die Kirche unterstützen kann, indem ihr wache Diener und Anbeter des heiligsten Sakramentes werdet. Habt Hoffnung, denn Jesus heilt alle Wunden, die ihr aus vielen Gründen erhalten habt. Aus dem Heiligen Herzen Meines Sohnes strömt eine riesige Barmherzigkeit. Lasst eure Zukunft gebaut werden durch die intime Freundschaft, die ihr mit ihm habt.
Aber Ich möchte, dass ihr begreift, wie sehr Ich traurig werde, wenn Ich sehe, wie ihr, wenn auch indirekt, hört vom falschen Urteil der Welt, welches euch traurig werden lässt, euch entmutigt und mit einer Sprache lehrt, die in den Ohren Gottes tadelnswert ist. Deshalb möchte Ich von euch jetzt ein echtes Sich-Überlassen und Ich segne euch, wenn das euer eigenes Wünschen wird, denn es gibt nichts auf eurem Weg, was Ich nicht sehe und .... deshalb verändert eurer Herz oder ihr werdet zu spät die Gabe, die ihr mit vorzüglicher Liebe erhalten habt, begreifen.
Ich bin euch besonders nahe, um eure Weihe bis zum Ende zu beschützen .
Bis bald, denn Ich bin noch nicht zu Ende gekommen, zu euch zu sprechen. (Auslassung)
Ich ehre Sie mit dem Kreuzzeichen, um Sie beim Davongehen zu begleiten.


23.07.2002

Lasst euch von der Kraft des Gebetes leiten

Es ist Sommer im Jahr 2002. Wir sind gerade in den ersten Monat des Gehorsams dem Ortsbischof gegenüber eingetreten. Deshalb sucht die Madonna Debora bei sich zu Hause auf, wo sie sich zu stillem und einsamem Gebet zurückgezogen hat.
Debora: Die sanfte Dame wurde von drei Sonnen angekündigt und kam dann auf mich zu. Sie grüßte mich und sagte:
Madonna: Gelobt sei Jesus Christus!
Liebe Kinder, freut euch und jubelt im Herrn, weil er seinen wohlwollenden Blick auf euch richtet. Ich möchte, dass jeder von euch ein tiefes Vertrauen hat und auf dem Weg der Umkehr weitergeht.
Heute versteht ihr die Pläne Gottes nicht deutlich, doch gehorcht ohne zu zögern, damit die große Wiederherstellung (der Kirche) aufgenommen und in die Tat umgesetzt wird. Während ihr gebetet habt, hat sich der Himmel geöffnet und ihr habt die Gnaden erhalten, die ihr für eure Umkehr braucht. Seid im Frieden mit dem, der durch göttlichen Auftrag euch vorgesetzt ist. Aber gebt meine Botschaften nicht auf, weil sie die besondere Rolle haben, die trägen Gewissen aufzurütteln und den lauen Seelen wieder Leben zu geben, indem sie den Leidenschaftlichen erlauben, das Ziel ins Auge zu fassen und nicht zurückzuschauen.
Liebe Kinder, zu den verschiedenen Verwirrungen, die von jenen ausgehen, die die Liebe Gottes noch nicht verstanden haben, sage ich euch folgendes: Ich möchte all diese Wüsten bewässern, aber ich erwarte euer Gebet.
Meine Kleinen, unzählige Male habe ich euch gebeten, euch von der Kraft des Gebetes leiten zu lassen, aber es findet keinen Platz in euren zerstreuten Herzen. Betet mit den Kindern und den Kranken, damit die Familien zu wahren Heimen werden. Betrübt meinen Sohn Jesus nicht, der durch diese Botschaft der Sühne das wiederaufbauen will, was Satan mit der Einwilligung des Menschen erfolgreich zerstört hat.
Liebe Kinder, jeden Tag könnt ihr die Herrlichkeit Gottes in den verschiedenen Zeichen des Lebens sehen: Sucht und wählt, was euch nicht zur Sünde führt. Weil meine Botschaft noch nicht beendet ist, bitte ich um kleine Opfer zum Zeichen des Lobes und der Freundschaft Jesus gegenüber, der euch durch mein Kommen segnet.
Bis bald.

.

15.08.2002   (Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel - Monte di Cristo)

 

Maria: Verherrlichen Wir gemeinsam den Vater.
Meine Kinder, seid eine große Familie: die Kirche! Eine einzige Spiritualität (sei in euch), um in ihr den einen Geist der Liebe zu leben, der jeden Verstand weise und jedes Herz heilig macht. Ich werde eure Gebete in einen Lobpreis verwandeln: Ich werde euch nicht verlassen! Man möge jedoch auf Meine Worte hören: Zu oft werden Meine Aufrufe lächerlich gemacht! Ich leide für euch, für all das, was mitten unter euch und in der Welt auf Grund der Sünde geschieht. Warum, warum leidet ihr nicht mit Mir?
Was Ich euch ankündige, ist das, was Gott euch sagen will, bevor alles eintrifft!
Liebe Kinder, seid demütige Werkzeuge in Meinen Händen, damit Ich euch auf den Weg Gottes führen kann.
Danke für eure Liebe, Ich segne euch.


23.08.2002

Der tiefe Wert eurer Umkehr

Debora: Ein unermessliches Licht sammelt sich an dem Ort, an dem ich mich befinde, und daraus blüht wie eine Blume, die sich öffnet, die Gegenwart der sanften Dame auf.
Maria: Gelobt sei Jesus Christus!
Liebe Kinder, ich setze meine Unterweisung über den tiefen Wert eurer Umkehr fort. Auf diese Weise ist jedes eurer Zeugnisse nicht mehr nur eine schöne Rede, sondern ein echter Weg zum Reich des Vaters.
Betet und sühnt, meine Kinder, denn noch nie hat die Macht meines Planes begonnen, sich so deutlich zu zeigen wie heute. Beten wir gemeinsam, damit die Welt versteht, dass meine Gegenwart hier zum Ziel hat, die Seelen mit dem Himmel zu verbinden durch meinen Segen, der sie ermutigt, sich nicht dem Bösen zu ergeben.
Verwirklicht in euren Familien, was ich euch schon seit langem empfehle und helft jenen, die die Absicht haben, eine Familie zu gründen. Gebt ihnen euer Beispiel als ein beiderseitiges und uneigennütziges Geschenk. So werden die Menschen verstehen, dass die Ehe das große Fest Jesu ist, der das göttliche Glied in der menschlichen Familie ist. Stellt also eure Heime (der Jungfrau von der Eucharistie) unter den Schutz unserer Herzen, indem ihr betet und unsere Botschaften Tag für Tag in die Tat umsetzt.
Diese Zeit ist eine Zeit voller spezieller Gaben für jene, die jenem FREUND begegnen, der euch versteht und euch vergibt: Unser Vater, der voller Liebe ist! Er ist euer Friede und unterstützt euch, wenn ihr euch bemüht, euch für das Herz seines Sohnes zu öffnen — für Jesus, den eucharistischen Bräutigam.
Vernachlässigt nicht die Pflichten, die ihr Gott gegenüber habt, damit ihr Satan nicht die Möglichkeit gebt, euch von neuem in die Finsternis zu tauchen. Seid jetzt besonders wachsam.
Geht in Einfachheit voran und übt die Frucht der Liebe, die durch dieses Werk wächst, das euch anvertraut wurde.
Lebt den Gehorsam in der Freude: Das ist das Zeichen, dass eure Heiligung beginnt. (…)
Bis bald. Auf Wiedersehen.

12.09.2002

Spät in der Nacht
Jesus allein ist der vollkommene und ewige Gemahl
Debora: Es ist ein neues Gefühl, die ersten Stunden dieses neuen Lebens an der Seite meines irdischen Gemahls verbringen zu können, aber am Ende des Tages hat mich eine so große Erschöpfung überfallen, dass ich in tiefen Schlaf falle.
Meine erste Hochzeitsnacht ist bereits vom Opfer geprägt. Die Muttergottes besucht mich und es beginnt ein wundervolles Gespräch.

Maria:
Friede deinem Herzen! Meine so sehr geliebte Tochter, lass die Freude vollkommen werden, indem du sie mit deiner himmlischen Familie teilst. Jesus vertraut dir neue Aufgaben an, die du in der Zukunft vollbringen sollst. Aber damit es in einer Weise geschieht, die Seines Namens würdig ist, ist es notwendig, dass du in dir das Reich der göttlichen Geduld errichtest. Baue Mauern der Beharrlichkeit auf, dann wirst du das, was dir durch undankbare und gleichgültige Menschen schwer gemacht wurde, kraftvoll neu beginnen.
Dein Ehemann, der dich auf einer Strecke des Weges begleiten wird, besitzt die Qualitäten, die erforderlich sind, um die Dinge zu erfüllen, die ich dir aufgetragen habe und auftrage. Er lebt aber noch in Unwissenheit über die Geheimnisse, die Gott dir in dein Herz gelegt hat. Er soll mit großer Schlichtheit im Alltag davon erfahren. Mein Sohn wird alles leiten!
Ab heute sind Schweigen, Opfer und Hinhören notwendig, aber es braucht auch Erholung und weniger Tränen; Tränen machen alt und schaden, wenn sie nur menschlichen Regungen entspringen.
Die Engelchöre feiern dein seliges Erwachen; geh und sei treu, denn die göttliche Liebe hat dich aufs Neue umarmt.
Preise Jesus und entspreche seinen Wünschen, denn er allein ist der vollkommene und ewige Gemahl.

23.09.2002

Für wahren und dauerhaften Frieden beten

Debora: Ein wundervoller Regenbogen steigt in den Raum hinab: an seinem Höhepunkt erscheint ein großes Licht; es ist Jene, die die ganze Schöpfung bezaubert.
Maria: Gelobt sei Jesus Christus!
Liebe Kinder, ich möchte euch den Frieden bringen; im Orient werden viele Völker in Kriege verwickelt sein; der Orient wird von sehr blutigen Konflikten zerrissen werden.
Der Herrgott sendet seine Engel, um die Menschen zu trösten und die Geschöpfe, die stündlich sterben werden, heimzubringen.
Ihr sollt in besonderer Weise beten, dass euch die Gabe eines wahren und dauerhaften Friedens zuteil wird, aber viele wenden sich gegen die Pläne Jesu, indem sie sich dem Wirken des Heiligen Geistes widersetzen.
Liebe Kinder, ihr habt verstanden, wie wichtig es ist, einige Stunden eurer Zeit dem Gebet zu widmen; ihr wisst, was ich sagen will, wenn ich zu euch von den tragischen Situationen spreche, die kommen werden. Ich will euer Gewissen nicht beunruhigen, aber es ist notwendig, Gottes Willen nicht zu vernachlässigen. Ich bin da, um euch nahe zu bleiben und euch die Kraft zu geben, damit ihr die Versuchung besiegt, die darin besteht, den Inhalt meiner Botschaften später zurückzuweisen.
Wenn ich euch heutzutage so häufig besuche, so deshalb, um eine besondere Gnadenintervention anzuzeigen, die nicht enttäuscht werden soll.
Ich bete in jedem Augenblick für euch, wie auch ihr es tun solltet – in und durch eure Familien, die großen Gefahren ausgesetzt sind. Ich segne alle, die sich dem Herrn durch die Vermittlung der Engel anvertrauen.
Auf bald. Auf Wiedersehen!

23.10.2002 (Jahrestag)

Debora: Bevor ich mein Gebet beendete, hatte ich das Bedürfnis, eine einzelne Anrufung hinzuzufügen: „Oh Mutter der sanften Wiedergutmachung, stehe den Herzen bei, die bereit sind aufzuopfern.“ Zu meinem großen Erstaunen merkte ich, dass das himmlische Ereignis kam.
Die Dame sprach mit Tränen in den Augen:
Maria: Gelobt sei Jesus Christus!
Meine lieben Kinder, ich bin hier, um die Welt zu bitten, sich mit Gott zu versöhnen, damit ihr die Gabe des Friedens erhaltet. Der Herr sendet mich, um euch darauf vorzubereiten, Hilfe zu erhalten. Aber die Menschheit lebt von Hass, sie bleibt taub und verschließt ihr Herz.
Mein Schmerz ist groß, weil Satan seine Gewalt kundtut und euch in die Finsternis einer kalten Einsamkeit führt. Alles, was aus fanatischem Egoismus an dramatischen Ereignissen geschieht, wird die Kinder in noch größere Unsicherheit versetzen, die wiederum neue Verletzungen zur Folge hat.
Meine lieben Kinder, verwirklicht meine Botschaft der Wiedergutmachung, damit sie euch stärkt und die Probleme löst, die mit dem fehlenden Gebet zusammenhängen.
Ich lade euch ein, zusammen mit mir eine Stunde pro Tag in euren Häusern zu beten: Mein Rosenkranz wird die rasche Hilfe Gottes beschleunigen, die Gott euch zukommen lassen will. Eure Seelen dürfen nicht betrübt sein über das Fortschreiten des Bösen; seid gewiss, dass die Liebe Jesu siegt und mitten unter euch am Werk ist, wenn ihr bereit seid zu hören. Lebt das Gebet. Besingt die Güte. Wirkt in der Stille auf allen Ebenen, damit sich der Weg der wahren Spiritualität allmählich in euch durchsetzen kann.
Liebe Kinder, weiht euer Leben, eure Familien, eure Arbeit, denn jede Minute wird kostbar, wenn sie Christus gehört.
Die Zeiten sind schlimm, doch habt mehr Vertrauen zu den Worten, die ich euch zärtlich empfehle. In diesem elften Jahr meiner Erscheinungen gewähre ich den Leidenden besondere Gnaden, indem ich ihnen mit dem Öl der göttlichen Barmherzigkeit Linderung verschaffe.
Bis bald. Auf Wiedersehen!

23.11.2002

Gott wirkt, wo die Herzen geeint sind

Debora: In der Stille des Gebetes, das ich zum Herrn empor schicke, empfange ich den Besuch der liebreichen Muttergottes, auch wenn ich nicht im Himmelsgrün anwesend bin.
Maria: Meine Kinder, folgt mir, folgt mir!
Fleht Jesus an, damit die Welt mit Liebe erfüllt wird: mit der wahren und tiefen Liebe, die jedes Geschöpf zum Leben braucht. Viele haben Gottes Gnade verloren; sie sind elendig verarmt und lassen sich von ihren eigenen Leidenschaften beherrschen. Wenn sie diesen furchtbaren Irrtum erkennen würden, würden sie sich viele bittere Tränen ersparen.
Liebe Kinder, ihr kennt nun die subtile Tücke und Verschlagenheit des Widersachers, der euch mit der Waffe des Hochmuts verfolgt. Daher, meine Kinder: Demut und Gebet. Ja, betet; betet besonders für die Kirche, damit man nicht sagen kann, dass ihr meiner mütterlichen Einladung nicht gefolgt seid.
Freut euch angesichts des beständigen Mangels an Liebe, der euch leiden lässt, und entdeckt Tag für Tag, dass Gott genau dort wirkt, wo es vereinte Herzen gibt. Verharrt nicht im Irrtum, sondern opfert mir Novenen auf, damit euch der Böse weder von mir noch von meinen Plänen abbringt. Bemüht euch, das zu wollen, was Jesus von euch will. Dann werdet ihr verstehen, wie wichtig ihr für Ihn seid; für Ihn, der euch das neue Leben geschenkt hat.
Als Miterlöserin bitte ich euch, dass ihr euch dem Heiligen Geist öffnet und eine echte Weihe lebt, für die ich fürbittend eintrete. Und was das Übrige anbetrifft: schweigt, meine Kinder!
Meine liebe Tochter, bringe allen meinen mütterlichen Segen, damit sie den Entschluss fassen, in Gott glücklich zu sein.
Auf bald. Auf Wiedersehen!

23.12.2002

Ein helles Licht kann aus deiner Familie strahlen
Debora: Am Ende einer stillen Gebetszeit bekomme ich den Besuch der Dame.
Gelobt sei Jesus Christus!
Maria: Geliebte Kinder, ich danke euch, dass ihr gebetet und eine gewisse Zeit eures Tages Gott gewidmet habt. Mein göttlicher Sohn tat das gern und oft: Zu Gunsten aller mit dem Vater sprechen!
Ich liebe euch, liebe Kinder. Und da ihr durch mein Eingreifen den Duft der Heiligkeit wahrgenommen habt, sollt ihr euch auch entscheiden, auf diesem Weg voranzugehen. Ihr dürft nie vergessen, dass Ich, eure Mutter, durch das Gebet und die Sühne mit euch vereint bin. Deshalb sollt ihr gewiss sein, dass mein unbeflecktes Herz euch beschützt und unterstützt. Geht voran! Denn ich will euch helfen und euch führen, um so viele kleine Pläne des Friedens und der Liebe zu verwirklichen, die das Heiligste Herz für die Menschheit gefasst hat. Freut euch, dass ihr die Möglichkeit habt, durch euer Wirken diesen Gnadenstrom herabzuziehen, der die Finsternis aufhält.
Debora: (In diesem Augenblick schenkt mir die Madonna einen kleinen Strauß Margeriten, den sie in ihrer linken Hand hält.)
Maria: Meine Tochter, ehre Gott mit den Blumen der Geduld. Das ist ein großartiges Geschenk der kindlichen Liebe. Die Nacht ist noch nicht zu Ende, ein helles Licht kann aus deiner Familie strahlen! Bringe allen Heimen meine Botschaft, damit der Göttliche Wille herrscht wie früher. Seid voller Liebe zu Jesus! Je mehr ihr betet, umso mehr werdet ihr diese unbegreifliche Gnade erhalten.
Bis bald. Auf Wiedersehen.