Maria:

"Jesus will bekannt machen, dass er in diesem Winkel der Erde seine Wohnung errichtet hat." (23.10.1996)

"Immer wenn eine Seele hier (in den Garten "Himmelsgrün") eintritt, wird sie durch die Macht meines Versprechens gerettet." (23.3.1997)

"Meine Tochter, ich möchte euch dazu auffordern, hierher zu kommen, in den heiligen Garten Gethsemani (Garten "Himmelsgrün"), damit ihr, wenn ihr in die Wüste und die Stille der Olivenhaine gelangt, die in euch liegende Wüste zum Blühen bringt! Ich sage es dir noch einmal, dass man hier die Quelle der Gnade finden wird!"  (23.8.1998)

Sie sind hier: » Vorträge von Debora » 2009

Gebetstag in Manduria (Garten Himmelsgrün), am 23.06.2009

Meditation von Debora am 23.06.2009, über das Heiligste Herz von Jesus:

Die Dinge der Welt sind überhaupt nichts gegenüber der Liebe Gottes.

Derjenige der den Herrn kennengelernt hat, wird nicht wie die anderen sterben, er stirbt mit einem unsagbaren Gefühl von Freude im Herzen.

Wir Christen kennen oft die Freude nicht, weil wir unser Leben nur auf vielen Regeln aufgebaut haben, aber je mehr wir nach den Regeln leben wollen, desto mehr entfernen wir uns von der Liebe Gottes.

Wir sind ein Vok, das alles hat und doch unzufrieden ist, weil es alles hat.

Je mehr die Geschichte von Ungerechtigkeit beladen ist, desto mehr erleuchtet das Heiligste Herz von Jesus die Welt.

Die Madonna sagt, dass eines Tages die Völker, die jetzt nichts haben, die Welt evangelisieren werden. Eines Tages werden die armen Völker das Evangelium verkünden.

Das bedeutet, auf das Hl. Herz von Jesus zu vertrauen, das unsere Armseligkeiten mit Seiner Liebe entflammen möchte.

Liebe Freunde, solange wir noch die Zeit haben, die Gnade Seiner Gegenwart unter uns zu verspüren, freuen wir uns und mit dieser Freude antworten wir doch auf die Botschaft der Mutter Gottes und sagen wir zu unserer lieben Mutter: Du weißt besser als ich, was ich tun kann. Sie sieht unsere Anliegen.

Das Herz von Jesus ist mit Dornen umringt, und wenn wir diese Dornen im Herzen verspüren, gehören wir Jesus.

Legen wir unser kleines Herz in das Hl. Herz von Jesus, nur das müssen wir tun, deshalb müssen wir leben, müssen wir kämpfen und während sich die Stürme gegen uns erheben, dann lächeln wir und sagen zum Herrn: "Wenn Du mich liebst, kümmern mich die Dinge dieser Welt nicht mehr und folge Dir in Freude."

Jesus will nichts anderes von uns als unsere Liebe.

Die Madonna hat hier gesagt: "Seid gut, meine Kinder, liebt den Herrn und der Herr wird euch die Kraft geben, euch selbst und eure Mitmenschen zu lieben."

Wer Jesus liebt, wundert sich über nichts. Wer Jesus liebt erwartet sich nichts von niemandem, weil niemand so lieben kann wie Jesus und geben kann, wie Jesus. Deshalb schreitet diese Seele sicher vorwärts im Weg der Vollendung, auch wenn die Vollendung Kreuz kostet, Leiden, Schmerzen, Gerichte.

Die kostbarste Perle in unserem Leben ist nicht das Gebet oder die guten Werke, sonern unsere Spiritualität, auf die der Satan anzielt und sie treffen möchte.

Euer Geist, eure Seele, ist das Einzige, was ihr auf dieser Welt habt, und da sie ewig ist, gehört sie Gott, und auf Gott wollen wir antworten, mit Feude, mit Sicherheit.

Mit großem Vertrauen wollen wir zum Hl. Herzen von Jesus sagen:

Wir vertrauen auf Dich!